Studio-Gast Angelika Fitz

Eine Kurzbiographie:

Angelika Fitz ist seit 2017 Direktorin des Architekturzentrum Wien. Zuvor war sie bereits international als Kuratorin, Gastprofessorin und Autorin im Bereich Architektur und Urbanismus tätig. Ihre Schwerpunkte sind die gesellschaftliche Kontextualisierung von Architektur, der Umgang mit Ressourcen und eine planetarische Perspektive. 2003 und 2005 hat sie den österreichischen Beitrag zur Architekturbiennale in Sao Paulo kuratiert. Sie ist international als Vortragende sowie in Beiräten und Jurien tätig, u.a. ist sie Mitglied des IBA Expertenrats des Bundes in Berlin.

Zu ihren aktuellen Ausstellungen und Publikationen gehören: Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise, die sie 2019 gemeinsam mit Elke Krasny im Az W kuratierte; das Buch zur Ausstellung ist bei MIT Press erschienen.

Weitere Ausstellungen und Publi- kationen im Az W sind u.a. Assemble. Wie wir bauen (2017) und Downtown Denise Scott Brown (2018). Zuvor realisierte sie gemeinsam mit dem Goethe-Institut die internationalen Projekte Actopolis (2015–17), Weltstadt. Wer macht die Stadt? (2014–16) und We-Traders. Tausche Krise gegen Stadt (2013–15). 2010 kuratierte sie gemeinsam mit Martin Heller für das Deutsche Bauministerium Realstadt. Wünsche als Wirklichkeit und 2008 für die Kultur- hauptstadt Linz 09 die Wanderausstellung Linz Texas; zuvor mit Ausstellungshäusern in Wien u.a. Reserve der Form (2003) und Kapital & Karma (2002).

Quelle: https://www.azw.at/wp-content/uploads/2020/04/CV_AF_short.pdf

Zitat aus: Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise:

Planet in der Krise. Die Erde in der Notaufnahme. Menschengemachte ökologische und soziale Katastrophen drohen den Planeten unbewohnbar zu machen. Die Lage ist kritisch, und dominiert von den Interessen des Kapitals sind Architektur und Urbanismus in die Krise verstrickt. Die Ausstellung „Critical Care“ zeigt, wie Architektur und Urbanismus dazu beitragen können, die Zukunft zu reparieren und den Planeten mit seinen Bewohner*innen am Leben zu erhalten.

Quelle: https://www.azw.at/de/termin/critical-care-architektur-und-urbanismus-fuer-einen-planeten-in-der-krise/

Ihr Werdegang aus einem Interview von “die Presse”:

Angelika Fitz, am 18. April 1967 in Hohenems geboren, studierte Literaturwissenschaft in Innsbruck. In Wien eröffnete sie 1998 ein eigenes Büro als Kuratorin und Kulturtheoretikerin, mit dem sie sich an der Schnittstelle zwischen Architektur, Kunst und Stadtentwicklung etablierte.

2003 und 2005 war sie etwa Kommissärin für den österreichischen Beitrag zur Architekturbiennale Sao Paolo und sitzt im Beirat der Seestadt Aspern und der Stiftung Bauhaus Dessau sowie im Beirat Architektur und Design des Bundeskanzleramts.

Quelle: https://www.diepresse.com/4927559/architekturzentrum-wien-angelika-fitz-wird-neue-leiterin

Quelle Foto: https://www.architektur-online.com/wp-content/uploads/2018/12/Web_Fitz_2_Druck.jpghttps://www.archit