Gernot Ritter

Kurzbiografie und Werdegang Ritters:

Gernot Ritter wurde 1968 in Eisenerz in Österreich geboren, mittlerweile lebt und arbeitet er in Graz. Nach seinem Matura-Schulabschluss 1987 in Knittefeld in Österreich strebte er ein Architekturstudium an der techn. Universität in Graz an und stellte 1996 seine Diplomarbeit fertig. Zwischen 1989 und 1999 partizipierte Ritter bei Splitterwerk in Graz und zwischen 1992 und 1999 erfüllte er Lehraufträge am Institut für Hochbau an der techn. Universität in Graz wo er studierte. Außerdem assistierte er zwischen 2000 und 2004 am Institut für Gebäudelehre und Wohnbau an derselben Hochschule. Des Weiteren ist er bis 2007 Mitglied bei n-o-m-a-d (network of multimedia, architecture and design) gewesen, war 2010 für ein Jahr Gastprofessor an der techn. Universität in Czernowitz in der Ukraine, ist seit 2016 Lektor an der FH-Slazburg und seit 2018 Vorstandsvorsitzender des Hauses der Architektur in Graz.

Auszeichnungen, Vorträge, Veröffentlichung, Preise:

BUILD Award-best planning firm Austria, 2017

BUILD Esthetic Design Award, 2016

ZT Award, 2009

Österreichischer Stahlbaupreis, 1992

Österreichischer Bauherrenpreis, 1993

Europan 4 Anerkennung, 1991

AIT ECOLA Award – Nominierung, 2012 Einsegnungshalle am Steinfeldfriedhof Graz

Dezember 2018: 1. Preis, Wettbewerb Aufbahrungshalle Heiligenkreutz am Waasen

August 2018: 2. Preis, Wettbewerb Brauquartier II, 450 Wohnungen

September 2016: 1. Preis, geladener Wettbewerb, Wohnbau Kalsdorf, 80 Wohnungen

November 2015: 1. Preis, geladener Wettbewerb “Pilotprojekt Wohnen und Solidarität”, Diözese Graz-Seckau

2. Preis, geladener Wettbewerb “Sanierung des Schutzengelsaales”, Pfarre Schutzengel Graz

Juli 2015

Veröffentlichung, Atlas of European Architecture, Verlag Braun

Juni 2015

2. Preis, geladener Wettbewerb Sanierung Internationale Eishalle Kapfenberg

November 2014

Austellungsbeteiligung “Ort der Stille” mit der EInsegnungshalle am Steinfeldfriedhof im Rahmen der

Baukultur Burgenland, Eisenstadt

Jänner 2014

1. Preis Realisierungswettbewerb Wohnbebauung Wagna / Leibnitz

April 2013

Vortrag “Zielstadion Planai”, Generalversammlung ÖAIV auf der TU-Graz

Februar 2013

1. Preis Altarraumgestaltung, Pfarrkirche St. Georgen, Burgenland

Oktober, November 2012

Publikation der Einsegnungshalle am Steinfeldfriedhof, Atlas of World Architecture, Verlag Braun, S 11-12, Architecture and Culture, Südkorea, S 53-59, Archipendium, 19.5.2013, ECOLA, European Conference of Leading Architects, 236-237

Mai 2012

Internationale Veröffentlichungen (China, Tschechien, Australien, Russland, Japan, Holland etc…) Einsegnungshalle Steínfeld, Zielstadion Planai und Begegnungshalle Gosdorf auf: dezeen, archdayly, architeezer, archplatforma russland, etc…

Juni 2012

2. Preis, Wohnbebauung Hausmannstätten

Mai 2012

Werkvortrag im Rahmen der Architekturtage 2012 im Haus der Architektur, Graz

Mai 2012

Werkvortrag im Rahmen des  Designmonats Graz

März 2012

Nominierung ECOLA Award, Einsegnungshalle am Steinfeldfriedhof

Mai 2011 

Gastvortrag FH-Joanneum, Zielstadion Planai

seit 2011

Gastprofessur an der Architekturfakultät in Czernowitz, Ukraine 

2010, Mai

Wettbewerbsgewinn Dreifachballsporthalle HIB Liebenau, Graz

2010, Februar

Werkvortrag an der Architekturfakultät in Czernowitz, Ukraine

anschließender 1-wöchiger Workshop mit Studenten

2009

Werkvortrag im Haus der Architektur Graz mit anschließender Diskussion zum Thema

Architekturexport steirischer Baukunst

2009

ZT-AWARD 2009 für die Begegnungshalle Gosdorf

2008

Architekturbiennale Venedig

Gruppenausstellung “sense of architecture”

Topping Vienna

Workshop an der Angewandten in Wien, Ausstellung, Podiumsdiskussion und Publikation

2007

Austellungsbeteiligung in Budapest und Belgrad im Rahmen des Architekturlaboratoriums Steiermark 

Gruppenausstellung im HDA Graz 24/7, ein alltägliche Beziehung 

Auswahl des Projektes Schiterminal Planai für das Jahrbuch des HDA Graz

Vortrag und Podiumsdiskussion im Forum Stadtpark

1. Preis was nun? 

2006

Vortrag Zielstadion Planai, im Rahmen von ALS, Architekturlaboratorium, zum Thema “Ländliche Urbanität” mit anschl. Podiumsdiskussion

2005

Zielstadion Planai, 1.Preis des einstufigen EU-weiten offenen Ideen- und Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren

Publikation 10*10 Architects, Phaidon Press, New York

2004

Ausstellung n-o-m-a-d, blauraum in Berlin Sonnenpark Salzburg Süd, 3.Preis des geladenen Gutachterverfahrens

Vortrag bei der Kulturaxe in Wien, mobile Enviroments for a cultural transmitter

Vortrag an der TU-Budapest: mobile Enviroments, Kulturaxe

2003

Lecture am Bauhaus Dessau, Deutschland, Relativierung

Vortrag Künstlerhaus Salzburg: Techniken und Tektonkien

Ausstellung im International Center for Culture and Management (ICCM), Salzburg, n-o-m-a-d “Design Management”

2002

Ausstellungsbeteiligung mit n-o-m-a-d: “Frische Fische” Graz>München>Barcelona>Budapest

Vortrag am IFK, Internationales Forum für Kulturwissenschaften: neue Metropolen

2001

Vortrag und Projektpräsentation bei der Architektur und Medienbiennale Graz im Rahmen der Nominierung von “Unit_One”

Ausstellung und öffentliche Präsentation/Podiumsdiskussion “Unit_One” im Forum Stadtpark, Graz

Wettbewerb Marin Dvor, Städtebaulicher Ideenwettbewerb Sarajevo, Anerkennungspreis

bis 1999, unter anderem mit SPLITTERWERK

Österreichischer Stahlbaupreis, Wasserhalle

Österreichischer Bauherrenpreis, Roter Laubfrosch, Wohnbebauung Hödlwald, Salzburg

Sonderpreis für die mobile Halle für den steirischen Herbst

Sprechen über Architektur, Vortrag im 20er-Haus, Wien

Young Architects, Vortrag an der TU-Innsbruck

Context Future, Vortrag für Iniative Architektur Salzburg

Aktuelle Arbeiten:

HOFRICHTER-RITTER-Architekten ist ein Architekturbüro gegründet von Veronika Hofrichter-Ritter und Gernot Ritter, welche sich mittlerweile einen Namen in Sportbauten (z.B. 3-fach Ballsporthalle „BLUE BOX“ für die Stadt Graz) und bei der Gestaltung und Planung von kirchlichen Bauten gemacht haben.